Institut für Mikro- und Nanoelektronische Systeme (IMS)

Institut für Mikro- und Nanoelektronische Systeme (IMS)

Herzlich Willkommen am IMS

Das Institut für Mikro- und Nanoelektronische Systeme (IMS) ist ein Institut der KIT-Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik des Bereichs III „Maschinenbau und Elektrotechnik“ am Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Der wissenschaftliche Fokus des IMS liegt auf der Entwicklung neuartiger quantentechnologischer Detektor- und Sensorsysteme mit höchster Zeit und Energieauflösung, deren Leistungsfähigkeit weit jenseits der Grenzen klassischer Elektronik liegt. Unsere Vision ist es, diese innovativen Systeme als universelles Tool in den Naturwissenschaften, den Lebenswissenschaften und der Industrie zu verankern und so einen Beitrag zur Lösung aktueller und zukünftiger Herausforderungen in Forschung und Industrie zu leisten. In der Lehre beteiligt sich das IMS aktiv und mit Hingabe an der Grundausbildung der Studierenden der Fakultät. Darüber hinaus werden im Masterstudiengang die relevanten Grundlagen für den Forschungsschwerpunkt des Instituts vermittelt. Hier erhalten die Studierenden anhand von Fallstudien, Praktika, Seminaren sowie akademischen Abschlussarbeiten insbesondere die Möglichkeit, an der Entwicklung eines spannenden und sich schnell entwickelnden Forschungsfelds teilzunehmen bzw. eigene Ideen für die Technologie der Zukunft beizusteuern.

Institutsleitung:
Prof. Dr. rer. nat. Sebastian Kempf
 

News

Quantentechnologische Detektoren und Sensoren

Aktuelle Prüfungstermine für die mündliche Prüfung in QDS sind in ILIAS freigeschaltet
und können belegt werden.

Klausur Bauelemente der Elektrotechnik

Der Termin der Klausur „Bauelemente der Elektrotechnik“ findet am Freitag, dem 05.03.2021 im Zelt auf dem Forum (großes Zelt) zwischen 16:00 - 18:00 Uhr statt. Anmeldung zur Klausur erfolgt über Studierendenportal.

Integrierte Systeme und Schaltungen

Die Veranstaltung Integrierte Systeme und Schaltungen (ISS) findet im SoSe 2021 und nicht im aktuellen WS 20/21 statt.